Effizienter machen, 25.01.2017

Was man mit 1 kWh so alles machen kann?

Strom wird anhand der verbrauchten Kilowattstunden (kWh) abgerechnet. Doch was genau sagt diese Maßeinheit eigentlich aus? Wie viel ist eine Kilowattstunde? Und was kann man mit einer Kilowattstunde machen?

Damit Fernseher, Waschmaschine, Lampen und Co. unseren Alltag bereichern, müssen wir ihnen geben was sie verlangen: Strom. Dabei scheint die Energie wie aus Zauberhand durch die Kabel zu fließen. Der Prozess ist einfach: Stecker in die Steckdose, Gerät einschalten und die Rädchen des Stromzählers im  Keller beginnen sich zu drehen.  Wie viel Strom wir dabei in unserem Zuhause tatsächlich verbrauchen, haben wir nur selten vor Augen.

Habt ihr schon gewusst, dass man mit einer Kilowattstunde in etwa eine Stunde auf mittlerer Stufe staubsaugen kann (1.000-Watt-Staubsauger) , mit einem Elektroauto rund 6,7 Kilometer weit fahren (bei einem typischen Energiebedarf von 15 kWh pro 100 km) oder eine Energiesparlampe bis zu 90 Stunden leuchten lassen kann? Doch was genau kann man sich unter dieser Energie-Maßeinheit vorstellen?

Was genau ist eine 1 Kilowattstunde?

Eine Kilowattstunde (kWh) entspricht der Energie, welche ein elektrisches Gerät (z. B. Maschine, Mensch, Glühlampe) mit einer Leistung von 1.000 Watt in einer Stunde aufnimmt oder abgibt.

 

Sowohl Strom-, als auch Wärmekosten werden in dieser Maßeinheit abgerechnet. Doch was genau bedeutet es, eine Kilowattstunde Strom (Elektrizität) zu verbrauchen?

Infografie was man mit einer Kilowattstunde machen kann

 

Die Infografik zeigt, welche Tätigkeiten in etwa die Energiemenge von 1 kWh Strom benötigen. Natürlich handelt es sich hierbei nur Näherungswerte. Elektrischen Geräte verbrauchen unterschiedliche Mengen an Strom, vor allem je nach Leistung des Gerätes kann der Stromverbrauch variieren. Ein leistungsstärkerer Laptop benötigt im Normalfall mehr Strom als ein einfacheres Model. Jedoch sind diese Richtwerte recht realistisch und können zur groben Einschätzung hilfreich sein.

Wer sich für den genauen Stromverbrauch eines Geräts interessiert, kann diesen mit Hilfe folgender Formel berechnen:

Leistung (Watt) x Zeit (Stunden) = Stromverbrauch in Wattstunden (Wh), dieser geteilt durch 1000 = Verbrauch in kWh (Kilowattstunden).

 

Ein Beispiel:
Wie viel verbraucht eine 60 Watt-Glühbirne, die sechs Stunden lang brennt?
60 Watt Glühbirne x 6 Stunden Betrieb = 360 Wh : 1000  = 0,360 kWh

 

Stromfresser finden

Mit 1 kWh ist eine Menge möglich. Jede Kilowattstunde, bringt das Rädchen eures Stromzählers zum drehen und summiert sich am Ende des Tages zu einer Menge Energie. Wer seine Stromrechnung im Auge behalten möchte, sollte daher auch im Alltag bereits auf kleine Stromfresser aufpassen. Wie das geht, zeigen wir dir regelmäßig in unserer Kategorie Effizienter machen. Mehr zum Thema Strom sparen findest du auch auf unserer Homepage bei den Energiespartipps.